03.102017 21:00
TWO.CONCERTS.ONE.NIGHT
A-TRANE PRESENTS
JAZZAUSBERLIN
«JAB105»

1st set:
CHRISTOF THEWES
«TROMBONEALONE»

2nd set:
RONNY GRAUPE
SPOOM
art of solo - modern jazz
1st set: christof thewes (tb)
2nd set: ronny graupe (g) jonas westergaard (b) christian lillinger (dr)
1st set:
Christof Thewes arbeitet als Posaunist, Komponist+Arrangeur. Er leitet und komponiert für verschiedene eigene Ensembles und Musikprojekte von Solo bis Big Band, die sich zwischen modernem Jazz, freier Improvisation und Neuer Musik bis hin zu experimenteller Rock, Funk und Popmusik bewegen wie z.b. der Band Undertone Project,Phase 4 + dem C.Th. Quartett. Seit etwa 5 Jahren konzertiert Thewes auch mit einem Soloprogramm. Die Soloperformance ist akustisch, ohne Elektronik und doppelten Boden.
«Wenige Posaunen-Solo-Aufnahmen gibt es, und wenige gibt es, die man so gerne hört.» 2nd set:
«Ronny Graupe ist eines der hoffnungsvollsten Talente im deutschen Jazz», schreibt das Schweizer Magazin Jazz’n More und ergänzt: «Mit seiner Traumbesetzung befindet er sich auf einem guten Weg.» Diese Besetzung nennt sich auch Spoom und besteht aus dem Gitarristen Ronny Graupe, Bassist Jonas Westergaard und Schlagzeuger Christian Lillinger, allesamt bekannte Größen der Jazzszene. Ronny Graupes Spiel beschreiben die London Jazz News als «changierend zwischen perkussiven Riffs und weißem Rauschen. Manchmal spielt er lange Linien im Hintergrund, oder Blues, oder verzerrte Rock-Phrasen. Präzis, virtuos, verspielt.» Die Liste seiner musikalischen Referenzen ist lang. Unter anderem stand er mit Richie Beirach, Joachim Kühn, Chris Speed und Pablo Held auf der Bühne.