08.032018 21:00
FLORIAN FAVRE TRIO
modern jazz
florian favre (p) manu hagmann (b) arthur alard (dr)
Die Presse in der Schweiz und Deutschland war sich schon früh einig: Pianist Florian Favre ist originell und charmant, hochtalentiert und künstlerisch eigenwillig. Geboren und aufgewachsen Im westschweizerischen Fribourg, hat Favre in Bern zunächst Klavier, dann Komposition studiert und dort auch 2011 sein Trio gegründet. 2013 kam Bassist Manu Hagmann dazu, hinterm Schlagzeug gab es für das jüngste Album mal wieder einen Wechsel. Als alleiniger Komponist trägt Favre, inzwischen 31 Jahre alt, den größten Teil der künstlerischen Verantwortung, wenngleich er von je her Raum für seine Partner lässt. Favres Stücke zeichneten sich bislang durch «arbenprächtige Harmonik» (Jazz Thing) und einen offenen Geist aus, ihre Melodien waren häufig mit rhythmischer Raffinesse und spontanen Interaktionen aufgeladen, was die Intensität noch verdichtete. Diverse Auszeichnungen, etwa der 1. Preis der International Jazzhaus Piano Competition 2012 in Freiburg i. Br., belegen die Qualität Florian Favres. Kollegen schätzen ihn als ebenso brillanten wie angenehmen Mitspieler.
Foto: © Nicolas Masson