11.032018 20:00
JD ALLEN TRIO

WINTERZEIT SONNTAGS
Einlass19.00 Uhr
Beginn 20.00 Uhr


modern jazz
jd allen (sax) gregg august (b) olivier robin (dr)
Als die New York Times ihn als «Tenorsaxophonist mit rätselhaftem, elegantem und hartem Fahrstil» feierte, war JD Allen bereits ein neues Licht am Horizont der internationalen Jazzszene. Seine einzigartige und unwiderstehliche Stimme auf seinem Instrument - das Ergebnis einer geduldigen und mühsamen Auseinandersetzung mit den Grundlagen der Musik - hat Allen sich seit einiger Zeit viel Aufmerksamkeit unter den Jazzkritikern erobert. Bis heute hat sich sein kontinuierlicher Aufstieg in die oberen Ränge der zeitgenössischen Jazzwelt fortgesetzt.Ursprünglich aus Detroit stammend, begann Allen, während er lange Zeit in Betty Carters Band spielte, in New York mit den Legenden Lester Bowie, George Cables, Ron Carter, Louis Hayes, Frank Foster Big Band und Winard Harper, Butch Morris, David Murray, Wallace Roney, zu arbeiten. Darüber hinaus lieh er seine Tenorsax-Stimme jüngeren Kollegen wie z. B. Cindy Blackman, Eric Revis, Orrin Evans, Mendell Ndegeocello, Dave Douglas, Jeremy Pelt, Gerald Cleaver.