24.022019 20:00
IVO NEAME
QUARTET
«MOKSHA»
the pianist of phronesis

WINTERZEITSONNTAGS
einlass19.00uhr
beginn20.00uhr
modern jazz
ivo neame (p/fender rhodes)
george crowley (sax)
tom farmer (b)
james madden (dr)
Ivo Neame ist wahrscheinlich den meisten Jazzhörern am besten bekannt als der Pianist des sehr erfolgreichen Jazztrios Phronesis. Neame spielt aber auch eine Schlüsselrolle in der Band des norwegischen Saxophonisten Marius Neset. Nach seinem Studium an der renommierten Londoner Royal Academy of Music, hat er mit seinen Gruppen und mit hoch angesehenen Musikern wie Kenny Wheeler auf Festivals im In- und Ausland gespielt und nahm auch an unzähligen Plattenaufnahmen als Leader und Sideman teil. Moksha, sein neues Album, erschienen beim britischen Edition Label, ist das Ergebnis mehr als 10 Jahre extensiven Tourens, Schreibens und musikalischer Erkundungen. Moksha kommt aus der Hinduistischen Philosophie. In Sanskrit bedeutet es die Überwindung des Kreislaufes von Tod und Wiedergeburt – die ultimative Erlösung von irdischen Sorgen und Nöten, die Voraussetzung von Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung. Für Ivo Neame ist das die Voraussetzung zum Schaffen großartiger Musik.

WINTERZEITSONNTAGS
EINLASS19.00UHR
BEGINN20.00UHR